Alte Bilder vom Bf. Stolzenau und anderen Bahnhöfen der Steinhuder Meer-Bahn

Beiträge zur Geschichte von Klein- oder Privatbahnen
Baumbauer FMS
Beiträge: 16
Registriert: Mo 13. Aug 2018, 02:21
Wohnort: 31633 Leese

Re: Bahnhof Stolzenau der Steinhuder Meer-Bahn

Beitrag von Baumbauer FMS » Fr 31. Aug 2018, 09:41

Guten Morgen,

... nach Aufforderung von Thomas Drescher gelöscht !


Tschüß aus Leese

Frank-Martin
Zuletzt geändert von Baumbauer FMS am Do 1. Nov 2018, 12:22, insgesamt 1-mal geändert.

Baumbauer FMS
Beiträge: 16
Registriert: Mo 13. Aug 2018, 02:21
Wohnort: 31633 Leese

Re: Alte Bilder vom Bf. Stolzenau und anderen Bahnhöfen der Steinhuder Meer-Bahn

Beitrag von Baumbauer FMS » Di 4. Sep 2018, 08:37

Guten Morgen zusammen,

da ich hier auch Bilder von anderen Bahnhöfen der StMB zeige, habe ich die Überschrift im ersten Beitrag entsprechend geändert. Ich hoffe, das ist in Ordnung ?

Heute zeige ich Euch ein paar alte Aufnahmen vom Bahnhof Loccum, mit freundlicher Genehmigung von Herrn Rösner vom ARBEITSKREIS „DORFERNEUERUNG LOCCUM“ 2015.

Zuerst ein Bild vom "Hotel am Bahnhof", das etwa 1912 entstanden ist, das Fachwerkhaus links ist die Böttcherei Bultmann :

Bild

Hier noch ein Bild von der Böttcherei. Da es zu der Zeit etwas Besonderes war, wenn ein Fotograph ein Bild machte, posieren auch die Kinder in ihrer besten Sonntagskleidung für das Foto :

Bild

Einige Jahre später ist das Hotelgebäude verputzt und heißt nun "Hotel zum Bahnhof - Willy Beushausen". Im Planum vor dem Hotel endet das Gleis der StMB und die Züge mussten "Kopf machen", um ihre Fahrt fortzusetzen :

Bild

Zum Abschluss habe ich noch zwei Aufnahmen vom Bahnhofs-Gelände jeweils aus Richtung Leese aufgenommen.

Einmal mit Zug (der zweite Giebel am rechten Bildrand gehört zum Bahnhofs-Hotel) :

Bild

und einmal mit Güterschuppen. Das Haus am rechten Bildrand hinter den Gleisen steht heute noch.
Am linken Bildrand seht Ihr die heutige B441, die von Uchte nach Hannover führt.
Die matschige "Piste" zwischen Pflasterstrasse und Gleis ist der "Sommerweg" :

Bild

Viel Spass beim Betrachten der alten Aufnahmen !


Tschüß aus Leese

Frank-Martin

Baumbauer FMS
Beiträge: 16
Registriert: Mo 13. Aug 2018, 02:21
Wohnort: 31633 Leese

Re: Alte Bilder vom Bf. Stolzenau und anderen Bahnhöfen der Steinhuder Meer-Bahn

Beitrag von Baumbauer FMS » Mo 10. Sep 2018, 17:11

Hallo zusammen,

heute bekam ich von einem Kollegen ein Foto, wo ich dachte, das kommt mir irgendwie bekannt vor ...
... es ist zwar ähnlich aber doch nicht das Selbe, aufgenommen wurde es am 12. September 1935 :

Bild


Tschüß aus Leese

Frank-Martin

Kalle_W
Beiträge: 66
Registriert: Fr 1. Aug 2008, 12:47

Re: Alte Bilder vom Bf. Stolzenau und anderen Bahnhöfen der Steinhuder Meer-Bahn

Beitrag von Kalle_W » Mo 10. Sep 2018, 20:33

Schöne Bilder. Bei den Bild aus Loccum wüsste ich gerne, welche Straßen da am Hotel zu sehen sind, da von den Gebäuden heute nichts mehr vorhanden ist.
Und in Nendorf: Was mag wohl in dem Fass auf dem Bahnsteig gewesen sein?

Kalle W.

Baumbauer FMS
Beiträge: 16
Registriert: Mo 13. Aug 2018, 02:21
Wohnort: 31633 Leese

Re: Alte Bilder vom Bf. Stolzenau und anderen Bahnhöfen der Steinhuder Meer-Bahn

Beitrag von Baumbauer FMS » Mo 10. Sep 2018, 21:58

Hallo Kalle,

Deine Frage nach den Straßen galt wohl diesem Bild :

Bild

Nun, zwischen den beiden Gebäuden geht die Strasse nach Seelenfeld um dann bei Döhren auf die heutige B482 nach Minden zu treffen. Der Fotograph steht auf der heutigen B441, rechts geht's nach Leese und links über Münchehagen, Bad Rehburg, Winzlar und Hagenburg nach Wunstorf. Gegenüber der Selenfelder Strasse führt die Strasse nach Stadt Rehburg. Heute wird an dieser Kreuzung der Verkehr mit einer Ampelanlage geregelt.


Tschüß aus Leese

Frank-Martin

Baumbauer FMS
Beiträge: 16
Registriert: Mo 13. Aug 2018, 02:21
Wohnort: 31633 Leese

Re: Alte Bilder vom Bf. Stolzenau und anderen Bahnhöfen der Steinhuder Meer-Bahn

Beitrag von Baumbauer FMS » Fr 19. Okt 2018, 18:02

Hallo zusammen,

bevor jemand fragt, warum ein paar Bilder nicht mehr sichtbar sind ...

Thomas Drescher hat mich gestern Abend per SMS aufgefordert, "seine" StMB-Bilder aus dem Netz zu löschen.

Das habe ich soeben getan.


Tschüß aus Leese

Frank-Martin
Zuletzt geändert von Baumbauer FMS am Do 1. Nov 2018, 12:23, insgesamt 1-mal geändert.

Christian
Beiträge: 192
Registriert: Mi 12. Dez 2007, 22:14

Re: Alte Bilder vom Bf. Stolzenau und anderen Bahnhöfen der Steinhuder Meer-Bahn

Beitrag von Christian » Fr 19. Okt 2018, 19:13

Das ist allerdings sehr schade. Das kann ich nicht verstehen, zumal Thomas ja beim DEV auch kein unbekannter ist. Vielleicht würde er der Veröffentlichung ja mit einem entsprechenden Copyright-Vermerk im Bild zustimmen. Zumal das Copyright ohnehin beim Fotografen liegt und nach 70 Jahren abgelaufen ist.
Viele Grüße,
Christian

Benutzeravatar
hillylem
Beiträge: 14
Registriert: Mo 27. Jul 2009, 23:42
Wohnort: Lemwerder

Re: Alte Bilder vom Bf. Stolzenau und anderen Bahnhöfen der Steinhuder Meer-Bahn

Beitrag von hillylem » Sa 20. Okt 2018, 19:25

Christian hat geschrieben:
Fr 19. Okt 2018, 19:13
Zumal das Copyright ohnehin beim Fotografen liegt und nach 70 Jahren abgelaufen ist.
Das stimmt so nicht ganz. Das Copyright des Fotografen erlischt 70 Jahre nach seinem Tod.
Ein Freund ist jemamd, der dich mag, obwohler dich kennt.

Baumbauer FMS
Beiträge: 16
Registriert: Mo 13. Aug 2018, 02:21
Wohnort: 31633 Leese

Re: Alte Bilder vom Bf. Stolzenau und anderen Bahnhöfen der Steinhuder Meer-Bahn

Beitrag von Baumbauer FMS » Do 1. Nov 2018, 12:17

Hallo zusammen,

heute brachte mir der DHL-Bote einen Umschlag mit einer alten Ansichts-Karte, die ich (bei einer berliner Firma) käuflich erworben habe. Hierbei handelt es sich um eine AK mit einem schönen Motiv vom StMB-Bahnhof Stolzenau, welches ich weiter oben leider löschen musste.

Leider ist meinem Bilderdienst die Datenmenge meines Scans zu groß, daher gibt's hier nur die "abgespeckte" Variante.

Der Fotograph hat die Aufnahme vermutlich in den 1930er-Jahren angefertigt und schaut etwa aus Richtung südost auf das Bahnhofs-Gelände.

Links steht das EG mit der Rampe zur Viehverladung, auf der auch ein kleiner Schuppen gebaut wurde. Rechts hinter dem EG schaut eine kleine "Ecke" der Villa Heuvemann hervor (damals Rechtsanwalt Heinrich Wunderlich). Das Gebäude mittig "hinter" dem Weichen-Stellhebel ist die Praxis vom Dentist August Seele, die bei dem Luftangriff am 21. November 1944 vollständig zerstört wurde und an der Ladestraße kann man sehr schön die Bude der Fuhrwerks-Waage sehen :

Bild

Viel Spass beim Betrachten der alten Aufnahme.



Tschüß aus Leese

Frank-Martin

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema