Gleisbau Herbst 2019 Teil II

Beiträge zum Betrieb und Aktionen auf der Strecke der Museumseisenbahn
Benutzeravatar
RobertAngerhausen
Beiträge: 127
Registriert: Di 13. Mai 2008, 18:07

Gleisbau Herbst 2019 Teil II

Beitrag von RobertAngerhausen » Do 17. Okt 2019, 18:36

030
030
Dank der Übersetzgeräte lassen sich die schweren Schienen mit vier Menschen, und sogar von zarter Frauenhand bewegen. Franziska und Jonas, sowie Nils und Jens in Aktion.
031
031
Die Schienen sind aufgelegt und teilweise ausgerichtet. Im Vordergrund Achim und Mikel beim Einstecken und Auslegen der Schrauben. Joachim richtet im Hintergrund die Schwellen aus.
032
032
Der Schrauber aus einer anderen Perspektive.
Wegen des wechselhaften Wetters wissen wir eigentlich die ganze Woche nicht, was wir am besten anziehen. Nass werden wir so oder so.
033 Bild Hartwig H
033 Bild Hartwig H
Am Freitag bekommen wir wieder Unterstützung aus der Rentnerrotte, diesmal von Ali und Hartwig.
Die Beiden stopfen die Übergangsrampe am BÜ.
035
035
Jens beschäftigt sich am Jawoll Markt mit dem Übergang auf den alten Abschnitt.
Im Hintergrund setzen fleißige Hände mit den Übersetzgeräten Schienen auf die Schwellen.
036
036
Ali beim Unterlegen der geteerten Platten. Der B6 seitige Strang ist inzwischen vollständig verlascht.
So können wir das Gleis längs ausrichten und die Stoßlücken ausgleichen.
037
037
Das grob gerichtete Gleis lässt am Abend erkennen, wie es werden soll.
038
038
Am Samstag Morgen darf ich Franziska in der Position des Lokführers (steht ihr gut!) ablichten, bevor sie ......
039
039
... wieder beherzt mit anfaßt, hier an der Schraubmaschine.
040 Bild Jens B
040 Bild Jens B
Bei dem Wetter ist es gut, daß wir den Aufenthaltswagen (Wg 144) dabei haben!
Dort ist man nicht nur vor dem Regen, sondern auch ein wenig vor dem Straßenlärm geschützt. Unglaublich, was die Anwohner der B6 an Lärm ertragen müssen!
In geselliger Runde bei der Kaffeepause: Ralf (mit gelber Jacke), Kalle, Hartwig, Ali, Christian, Jürgen, Max, Lars, Franziska, Robert und Regine.
041
041
Am späten Sonntag Nachmittag ist das Ende abzusehen.
042
042
Joachim freut sich, den Teerpinsel bald zur Seite legen zu können. Joshua setzt Schrauben ein und Jens passt auf, dass alles "fluppt".
043 Bild Nils B
043 Bild Nils B
Ralf und Robert setzen zu einem letzten "Schraubangriff" an. Im Akkord werden die Schrauben eingedreht! Manuel schaut lieber weg, damit ihm bei unserem Tempo nicht schlecht wird.
044
044
Die Pilze auf der Jawoll Wiese sind in der Woche jedenfalls prächtig gediehen.
049
049
045
045
Zum Feierabend räumen wir unsere Gerätschaften in den Zug. Diesen schieben wir für den Arbeitsbeginn am Montag nach Arbste. Der Abschnitt in Asendorf muß jetzt "nur noch" gestopft und verfüllt werden.
046
046
In Arbste die Arbeitstelle der Woche ab 14.10. Dort ist ein Großteil der Schwellen bereits ausgelegt.
047
047
Während wir in Asendorf einen letzten stolzen Blick auf unsere Baustelle werfen, ............
048 Bild Nils B
048 Bild Nils B
............... lichtet Nils die "Emden" vor dem Abendhimmel ab.

Eine erfolgreiche Woche liegt hinter uns. Wir haben mit einer Stammannschaft, darunter viele junge Leute, sowie weiteren wechselnden Helfern ein tolles Ergebnis erzielt!
Die Woche ist unfallfrei verlaufen, die Stimmung war gut bis sehr gut. Nur der Regen, der uns mehr als einmal durchnässte, passte nicht dazu.
Allen, auch denen, die schon im Vorfeld bei Planung und Vorbereitung tätig waren, ein herzliches Dankeschön!